Logo      
 


Marlies Below & Susann Riedl

Lockwitzer Str. 23-27
01219 Dresden

Tel. 0351 - 309 43 100

Behandlungszeit nach Vereinbarung

  startbild
 
 

 

Chelattherapie


Die Chelattherapie hilft Ihnen beim Aufräumen Ihres Körpers von innen.

Ein Pfeiler im Dreieck der Gesundheit ist unser Stoffwechsel.
Wenn man es genau betrachtet, dann sind wir eigentlich ein großer chemischer Baukasten.

Unser Körper benötigt bestimmte Metalle wie Zink, Eisen, Selen, Kalzium, Magnesium etc. damit die Enzymsysteme und unser Immunsystem funktionieren können. Toxische Elemente wie Blei, Cadmium, Quecksilber, Aluminium, Arsen oder Nickel können diese Enzymsysteme stören. Sie verursachen freie Radikale und hemmen unsere biologischen Prozesse im Körper. Weist unser Körper einen Mangel, einen Überschuss oder sogar giftige Ionen auf, kommt unser System durcheinander und Krankheiten können sich entwickeln.

 

Die Aufnahme von giftigen Substanzen erfolgt in der Regel über die Atemluft, Trinkwasser und Lebensmittel. Aber auch Gifte am Arbeitsplatz, Zigarettenrauch, Medikamente, Zahnmetalle und Kosmetika spielen eine erhebliche Rolle.

Beispiele für die Entwicklung von Krankheiten:

  • Zu viel Kalzium führt zu Kalkablagerungen im Gewebe, Steifigkeit, Gelenkabnutzungen, Nierensteine, Verstopfung, Muskelschwäche und Gefäßverkalkungen können entstehen.
  • Raucher weisen eine hohe Konzentration von Cadmium auf, welches massiv die Nieren und die Knochen schädigt. Entgiftung und Zellerneuerung werden dadurch gestört. Der Körper altert.
  • Quecksilberbelastung durch Amalgamfüllungen, schädigen die Eiweißstrukturen des Körpers, verbinden sich mit Schwefel und lagern sich in jeder Zelle des Körpers an. Nervenstörungen, Nierenschäden, Zahnausfall und Magen-Darmbeschwerden können entstehen.

 

Folgende Symptome sind typisch bei Schwermetallbelastung:

  • Konzentrationsstörungen
  • Chronische Müdigkeit, Leistungsminderung
  • Sehstörungen (Flimmern, unscharfes Sehen, schwimmende Punkte)
  • Infektanfälligkeit
  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Depressive Stimmung
  • Entzündungsneigung
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Schlafstörungen
  • Ständig wechselnde unklare Symptome
  • man fühlt sich nie richtig gesund

 

Folgende Krankheiten können durch eine Schwermetallbelastung entstehen:

  • Abnutzung von Gelenken und Sehnen (Kalkeinlagerungen)
  • Ablagerungen in den Blutgefäßen (Arteriosklerose mit Bluthochdruck)
  • Allergien, Hauterkrankungen, Neurodermitis
  • veränderte Blutwerte (Leber, Niere, Cholesterin, Blutzucker)
  • Steifigkeitsgefühl
  • Durchblutungsstörungen
  • Leicht- oder Schwermetallvergiftungen
  • Herzinfarkt, Schlaganfälle
  • Tumore
  • Potenzstörungen
  • Burnout-Syndrom
  • Fibromyalgie
  • Verdauungsprobleme
  • Demenz
  • AD(H)S

 

Auch hier gilt: Vorsorge ist besser als Nachsicht. Tun Sie etwas für Ihren Stoffwechsel. Nehmen Sie sich Zeit Ihren Körper zu reinigen.

Die Chelattherapie ermöglicht es, den Körper von giftigen Metallen zu befreien. Sie erhalten über einen bestimmten Zeitraum Infusionen und Kapseln die sogenannte Chelatoren enthalten. Diese Substanzen gehen feste chemische Verbindungen mit Metall-Ionen ein. Die gebundenen (chelierten) Metalle werden anschließend über die Niere und den Darm ausgeschieden. Je nach Chelator werden z.B. Kalzium, Blei, Quecksilber, Kupfer, Aluminium, Cadmium etc. aus dem Körper entfernt. Man kann dies mit einer Urindiagnostik des Labors nachweisen und kontrollieren lassen. Prozesse der Arteriosklerose werden rückgängig gemacht, Ablagerungen werden minimiert und eine optimale Zellfunktion wird wieder hergestellt. Häufigkeit und Zeitraum der Chelattherapie sind abhängig von der Art und Dauer der zugrunde liegenden Erkrankung.
 


Zurück zur Übersicht

 

 
 
Impressum - Datenschutz