Logo      
 


Marlies Below & Susann Riedl

Lockwitzer Str. 23-27
01219 Dresden

Tel. 0351 - 309 43 100

Behandlungszeit nach Vereinbarung

  startbild
 
 

 

Osteopathie für Kinder


Unsere Kleinen erleben erstaunlich große Wunder. Jede Minute ihres Lebens ist geprägt vom Heranwachsen und vom Erfahrungen sammeln. Alle positiven und negativen Einflüsse während der Schwangerschaft, während der Geburt und während der Wachstumsphase bestimmen die Entwicklung Ihres Kindes.

Die Osteopathie bietet viele Behandlungsmöglichkeiten, damit Ihr Kind so gesund wie möglich groß werden kann.

     
Das Wunder Kind entsteht aus gerade mal zwei Zellen. So klein, noch ohne Hormone und ohne Immunsystem braucht es eine ganz besonders gute Umgebung zum Heranwachsen. Das Kind bewegt sich immer dann, wenn die Mutter zur Ruhe kommt. So sind Ernährung und Wachstum des Kindes gesichert. Stress der Mutter, ein Umzug oder auch der Genuss von Zigaretten oder Alkohol, sollten daher vermieden werden. Der Platz in der Gebärmutter und im Becken lässt dem Kind normalerweise viel Freiraum zum Größer werden. Einseitige Positionen des Kindes bzw. Beckenschiefstellungen der Mutter können zur Schädeldeformation und zur Gelenkfehlentwicklung führen.

Die Geburt ist für Mutter und Kind eine große körperliche Herausforderung. Beide kämpfen mit aller Kraft, um diese gemeinsam zu meistern.
Im Bauch ist das Kind fast schwerelos. Die Schwerkraft beeinflussen den Körper des Babys nur bedingt, dadurch sind alle Strukturen noch weit gestellt und z.T. mit Flüssigkeit gefüllt (wie z.B. die Lungen). Die vaginale Geburt ist ein wichtiger Mechanismus für einen guten Start in die Welt.

Durch die Wehen, die Enge des Geburtskanals und durch die eigene Kraft bekommt das Kind das erste Mal viel Druck auf seinen kleinen Körper. Die vorhandene Flüssigkeit wird herausgedrückt und die Voraussetzung für gut funktionierende und frei bewegliche Strukturen ist geschaffen.

Störungen im Geburtsverlauf können zu  Beschwerden des Kindes führen.

  • Bei Frühgeburten und Wehen fördernden Medikamenten entsteht häufig ein zu hoher Druck. Was zu Bewegungseinschränkungen und Deformitäten der Gewebe führen kann.
  • Bei verschiedenen Medikamenten kann genau das Gegenteil der Fall sein. Die Kraft von Mutter und Kind ist vermindert und der Geburtskanal erschlafft. Der zu geringe Druck aktiviert den Körper nicht ausreichend und Bewegungseinschränkungen können folgen.
  • Werden bei der Geburt Hilfsmittel wie Saugglocken und Zangen eingesetzt, wirken unnatürlich hohe Kräfte auf den Körper des Kindes. Oft resultieren daraus Verformungen des Kopfes.

 

Folgende Symptome können auftreten:

  • Beim Säugling sind Saug- und Schluckschwierigkeiten, Erbrechen, Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Unruhe, Schlafprobleme, Bewegungseinschränkungen und Schiefstellungen sehr häufige Störungen.
  • Oft zeigen sich beim Kleinkind  auch eine erhöhte Infektanfälligkeit, Schnupfen, Mittelohrentzündungen, Koordinationsstörungen, Hyperaktivität und Sprachhemmungen.
  • Das Schulkindalter  ist meist geprägt von Konzentrationsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Lernprobleme und Kopfschmerzen. Häufig wird die Diagnose AD(H)S gestellt.


mögliche Behandlungsindikationen

  • Geburtstraumata
  • Kiss-Syndrom
  • Entwicklungsverzögerung
  • Infektanfälligkeit
  • Schreikinder / Spuckkinder
  • Saug- und Schluckprobleme
  • Skoliose / Bewegungseinschränkung
  • Lese-Rechtschreib-Schwäche
  • Konzentrationsschwäche
  • Verdauungsstörungen
  • Allergien / Intoleranzen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • Behinderungen (begleitend)

Eine osteopathische Begleitung während der Schwangerschaft ist empfehlenswert. Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen der Mutter können akut behandelt werden. Die freie Beweglichkeit des  mütterlichen Beckens ist eine wichtige Voraussetzung für eine optimal verlaufende Geburt.
Der osteopathisch ausgebildete Therapeut behandelt beim Neugeborenen die vorhandenen Bewegungsdefizite, er unterstützt die Organe in Ihrer Entwicklung und korrigiert eventuelle Geburtsfolgen, wie Blockierungen. Das Kind bekommt die Freiheit seiner Strukturen zurück, welche es zum  gesunden Heranwachsen benötigt. So kann es sich Stück für Stück optimal entwickeln.

 


Zurück zur Übersicht

 

 
 
Impressum - Datenschutz